WELLE 1 Neuvorstellung

WELLE 1 Neuvorstellung

Lotus & Rene Rodrigezz feat. Pitbull – Light up the dark

  • Label: Sony / Columbia

Dass sich geistliche Musik gut auf kindliche Seelen auswirkt, davon weiß man nicht nur im Gospel und Soul. Auch hiesige Chöre, wie jener der Sängerknaben von Stift St. Florian, wissen darum. Wenngleich auch anzunehmen ist, dass die kirchlichen Herren mit dem, was ihr ehemaliger Schützling Rene Seidl heute unter seinem Nom de guerre Rene Rodrigezz soundmäßig so anstellt, sicher weniger anfangen können. Früh schon hatte der junge Mann aus Pucking eine Vision für sich: Star-DJ wollte er werden. Archaische Beats entriegeln, für die keine komplizierte Anleitung nötig ist. Sich am Mischpult zu bewegen, wie andere Sportwagen fahren: mit konzentrierter Sinnlichkeit und sichtbarer Lust am Knöpferldrücken. Vor allem aber die Menschen in Bewegung zu bringen. Im Dickicht wohl ausgetüftelter, peitschender Beats die Menschen zappeln zu lassen. Menschen in Echtzeit rhythmisch zu choreographieren – das macht der DJ, eine Figur, die in unserer Epoche nicht selten kultisch verehrt wird. Vor allem dann, wenn er einen individuellen Sound zu kreieren versteht wie Rene Rodrigezz.

Viel ist bislang geglückt, seit er sich als Resident DJ im Empire zu St. Martin durchgesetzt hat. Der 31jährige aus Linz-Land ist heute ein international gefragter Produzent und DJ. In jahrelanger Kleinarbeit er sich seinen ureigenen Sound erarbeitet. „Shake 3x“, seine Kollaboration mit DJ Antoine und MC Yankoo wurde ein globaler Smashhit. In Korea wurde das Stück sogar Nummer 1 der Hitparade. Drei chartserobernde Alben unter eigenem Namen stehen ebenfalls zu Buche. Länger schon ist die Zeit gekommen, dass sich neue Chancen auftun. Am Rande eines Dance Events in Amsterdam machte Rene Rodrigezz die Bekanntschaft des Produzenten des Projekts „Lotus”, der ihm Acapella- Gesänge des genialen Rappers Pitbull zur probeweisen Verarbeitung sandte. Unmittelbar nach Rückkehr in die Heimat ging Rodrigezz ins Studio und feilte mit der Manie eines Champions an einem Demo. Gar nicht so überraschend bekam er den Zuschlag. Und nun steht der verführerische Dancefloortrack „Light Up The Dark“ vor seiner weltweiten Veröffentlichung.
Die Stimmen kitzeln im Sonnengeflecht, die raffinierten Beats verlocken zu elastischen Bewegungen. Hormonell aufgezuckert staunt man über die Fülle an weiblicher Verlockung. Ein wohl nicht ganz ernst gemeinter Ratschlag von Pitbull: „If you wann live a happy life, it’s simple darling, make an ugly woman your wife…“. Das ist Musik, die auch in schwierigen Zeiten mutig eine Leichtigkeit des Seins fordert. Entwickeln Menschen gerade in krisenhaften Zeiten neue Formen von Hedonismus? Die boomenden Partys und Strandevents von New York bis Ibiza, von St. Martin bis Mallorca sprechen diesbezüglich eine klare Sprache. „Das ist der letzte Abend auf der Welt, komm zu mir rüber, weil jeder Abend wie der der letzte zählt“ sang Inga Humpe von 2raumwohnung vor einigen Jahren. Was Party anlangt, ist die Einstellung von Rene Rodrigezz von genau dieser Kompromisslosigkeit. Also entriegelt er seine mächtigen Beats als gälte es ein letztes Bacchanal auszurufen, bevor die Welt untergeht. Tanz auf dem Vulkan!

Video gibt es leider noch keines, wir reichen es aber asap nach.